Where to eat in berlin | foodguide

3/05/2016

Essen gehen ist etwas so Tolles, aber dazu gehört nicht nur das Essen an sich, sondern noch so vieles mehr, unteranderem die Atmosphäre, die Menschen und die Zubereitung. Es sollte also rund um einen herum wirklich alles stimmen, um komplett zu entspannen, sich vollkommen auf das Essen konzentrieren und genießen zu können. Da es bei uns in Berlin mittlerweile immer mehr ungemein viele solcher tollen individuellen Cafés, Restaurants und Bistros gibt, wollten wir euch ein paar unserer Liebsten vorstellen. Sollte euch dieser Food-Guide Post gefallen, machen wir gerne eine komplette Reihe daraus und stellen euch noch viele weitere dieser Art vor.

1. Distrikt Coffee in Mitte
Das mit unglaublich viel Liebe zum Detail und im rustikalen Industriestil eingerichtet Laden-Café nahe der Bernauer Straße verzaubert nicht nur mit einer unglaublich herzlichen und gemütlichen Atmosphäre, sondern auch mit einem extrem tollen Angebot an frischen hausgemachten Säften, Smoothies, Kuchen und Torten, auch die täglich wechselnden Frühstücks- und Mittagsangebote lassen einen "dahin schmelzen". Wirklich tolle Bilder vom Essen gibt es überings auch auf dem gleichnamigen Instagram-Account des Cafes zu sehen. Für uns ein wirklicher Geheimtipp an euch.
Atmosphäre: *****
Wie gesagt genau unser Geschmack, gemütlich, warm und einfach zum entspannen.
Personal: **** 
Super freundliche Bedienungen (die am Wochenende wirklich einiges zu tun haben so voll wie es dort immer ist^^)
Essen:**** 
Es gibt ein veganes Angebot, welches jedoch noch etwas erweitert werden könnte.
Lage: **** 
Mitten in der Stadt, lässt sich super mit einem kleinen Spaziergang verbinden.
Preise:****
Absolut in Ordnung. 
Vegan: Teilweise

Bergstraße 68, 10115 Berlin


                                2. The Bowl - Clean Eating an der Warschauer Straße
Im Clean Eating Lokal kommen die Veganer und "Bewussten-Esser" total auf ihre Kosten. Passend zum Thema befindet sich das Restaurant auf der zweiten  Etage eines Eckhauses über einem Veganen Supermarkt und neben einem veganen Schuhladen an der Warschauer Straße. Man wird von einem superlieben und hilfsbereiten Personal empfangen und beraten. Neben vielen verschiedenen Food-Bowls gibt es auch tolle Smoothie-Kreationen, Suppen, Salate und immer wechselnde Nachspeisen (die des öfteren auch raw sind). Auf jeden Fall ein Muss für den veganen Touristen in Berlin.
Atmosphäre:*** 
Mit Blick auf den Trubel und die vollen Straßen des Friedrichshain, wirklich toll.
Personal:****
Freundlich, offen und herzlich.
Essen:*****
Eines der ersten Male, dass ich so begeistert von einem Essen war. Sehr zu empfehlen sind die Falafel Bowl und der Smoothie, dessen Namen ich leider nicht mehr weiß..ups.
Lage: *****
Direkt am S+U Warschauerstraße, nahe der East Side Gallery.
Preise:****
Für das was dir geboten wird vollkommen in Ordnung und nachvollziehbar. Einbisschen mehr ein planen wäre besser. Ca 20€ pro Person für eine komplette Mahlzeit (großer Smoothie/Saft/Tee, Essen und Nachspeise).
Vegan: Ja

Warschauer Str. 33, 10243 Berlin

3. Daluma -die angesagte Saftbar in Mitte
Straight, stilvoll und klar. So lässt sich in wenigen Worten die total angesagte Saftbar in Berlin-Mitte beschreiben. Hier ist nicht nur alles ökologisch und nachhaltig, sondern auch total hip und gesund. Wer sich ein bisschen genauer in die Philosophie des Geschäfts einlesen möchte kann das hier sehr gerne tun. Für alle Berlin-Besucher eine sehr große Empfehlung von uns. Unbedingt vorbeischauen und mal das etwas andere Ambiente genießen, denn hier wird nicht auf Stühlen an Tischen gegesen (was man natürlich trotzdem könnte) sondern auf einer Art Empore auf dem eigenen Popo, im Sitzen. 
Bilder via Pinterest
Atmosphäre: *****
Hell, klar und wirklich mal etwas anderes.
Personal:****
Offen, freundlich und hilfsbereit.
Essen:****
Hammer. Auch etwas anders, aber wirklich klasse.
Lage: ******
Direkt in der City
Preise:**** 
Auch hier wieder etwas teurer, aber wirklich gerechtfertigt.
Vegan: Ja

Weinbergsweg 3, 10119 Berlin


4. Let It Be - die vegane Crêperie im Neuköllner Kiez
 Ein wirklich kompletter Kontrast zu bislang allem. Die vegane Crêperie im Neuköllner Kiez hats einfach drauf und das im wahrsten Sinne des Wortes. -Eigen, ungewohnt, aber dennoch wirklich total entspannt und zum Wohlfühlen. Eine offene super kleine Küche, ein Tresen und lauter kleiner Holztische. Sehr einfach und trotzdem brillant. Von Bürgern mit unheimlich leckern und verschiedenen Patties, dessen Namen die der bekanntesten Sänger der 80er Jahre sind, über frische Salate mit Sprossen bis hin zu den süßen und herzhaften Crêpes. Alles vegan, nachhaltig und einfach lecker. Meine Empfehlung: Ein herzhafter Crêpe mit Kichererbsencurry und einem frischen Salat, dazu einen Minztee.
Atmosphäre:*****
super locker und perfekt für einen gemütlichen Freitag Abend.
Personal:*****
sehr freundlich und wirklich cool drauf.
Essen:*****
einfach nur begeistert, gesund, lecker und genial.
Lage: ****
im tiefen Neuköllner Kiez, nicht direkt in der Stadtmitte, aber super mit der U8 zu erreichen.
Preise:*****
pro Person ca. 10€ für eine große Mahlzeit und ein leckeres Getränk.
Vegan: Ja, ausschließlich

Treptower Str. 90, 12059 Berlin

Da das wirklich Empfehlungen sind, die von Herzen kommen und uns die Cafés unheimlich begeistert haben, hoffen wir natürlich, dass sie euch genauso gut gefallen werden, wenn ihr ihnen vielleicht bei eurem nächsten Berlinaufenthalt einen Besuch abstattet.

Hat euch der Beitrag gefallen, wollt ihr noch mehr unsere ganz persönlichen Geheimtipp für und um Berlin? Habt noch einen schönen Samstag. Hannah&Lea




Kommentare:

  1. Was für ein wunderbarer Post. Ich finde es klasse das du gerade auch Restaurant & Cafés zeigst die noch nicht jeder kennt. Ich muss umbedingt auf deinen Post zurück greifen wenn ich einmal wieder in Berlin sein sollte!

    Sophie♥

    AntwortenLöschen
  2. sehr sehr cool! ich war noch nicht in berlin, wenn es aber dazukommen sollte, werde ich den eintrag hier noch einmal durchlesen :)
    xx hanna

    AntwortenLöschen
  3. Das sind alles wundervolle Tips! Bis jetzt war ich erst einmal in Berlin, aber es folgen bestimmt noch einige Male :)
    Liebe Grüße, Marie
    BAMBINA MARIE

    AntwortenLöschen
  4. Toller interessanter Post! Leider war ich noch nie in Berlin, aber die Idee ist richtig toll:)

    AntwortenLöschen
  5. Gott Unglaublich, aber wahr ist immer großartig . Nach mehreren Versionen meiner Anwendung, die von der Bank, erhielt ich einen Kredit über eine sehr nette Dame. Für weitere Informationen, kontaktieren Sie sie per E-Mail an: marilinetricha@mail.ru Kredite € 3.000 bis € 3.000.000 bis jemand in der Lage zur Rückzahlung mit Zinsen bei einer niedrigen Rate von 2% bietet, zögern Sie nicht, diese Nachricht. Dies ist eine perfekte Realität. Verbreiten Sie das Wort an Freunde und Familie, die in Not sind.
    Zahlung beginnt fünf Monate nach Ihrer Kreditaufnahme
    Gott segne Sie.

    AntwortenLöschen
  6. Die Saftbar sieht schon so gesund aus wie sie klingt! Und ich glaube da fühlt man sich auch gleich deutlich frischer und besser. Dann kommt noch ein Saft und der Tag kann gesund ausgeklungen werden :)

    AntwortenLöschen